top of page
Praxis: Pro Gallery

AKTUELLES

Keyvisual_PaulQuednau3_breit7_edited.jpg

DAS HAUS DER FRAU L

Video Walk/Ausstellung

Ein Video-Walk erzählt die kontrastierenden Lebensgeschichten zweier ehemaliger Bewohnerinnen einer Villa im Nürnberger Norden: Emilie Löb und Gabriele Lehmann. Die beiden Frauen haben sich nie getroffen, und doch haben sie in den Zimmern des Hauses Spuren hinterlassen. Spuren von Karriere, Erfolg und Zugehörigkeit, aber auch von Einsamkeit, Ausgrenzung und Verbrechen. Die Besucher:innen werden dazu eingeladen, am Originalort mit ihren Smartphones und Kopfhörern auf die Suche nach Verbindungen zu gehen: Zwischen unterschiedlichen Lebens-Entscheidungen angesichts des NS-Terrors. Zwischen Macht und Ohnmacht. Zwischen individuellen Schicksalen und universellen Sehnsüchten. Vor allem aber zwischen der Vergangenheit und dem Heute. 

DAS HAUS DER FRAU L
zwei begehbare Lebensgeschichten für Smartphone und Kopfhörer

In Kooperation mit VILLIBALD und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Franken e.V.
Gefördert von der Stiftung „Nürnberg - Stadt des Friedens und der Menschenrechte“, der Stadt Nürnberg Geschäftsbereich Kultur und der Zukunftsstiftung der Sparkasse Nürnberg
Recherche- und Konzeptphase gefördert von Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR und der Stadt Nürnberg Geschäftsbereich Kultur

Eröffnung/ Premiere: Freitag 8.3.24, 19:00 Uhr -AUSVERKAUFT!-


Weitere Aufführungen: Sonntag 10. und 17.3.24, Anfangszeiten zwischen 12:00 bis 17:30 Uhr und Freitag 22.3.24, Anfangszeiten zwischen 16:00 und 20:30 Uhr
Äußerst begrenzte Platzkapazität!
Bitte unbedingt mit Terminwunsch (inkl. Anfangszeit) reservieren unter: tickets@loci-kollektiv.de (Wir teilen dir einen individuellen time slot zu.)


Weitere öffentliche Termine im Sommer 2024 sind in Planung (> Lass dich gern vormerken: Email an tickets@loci-kollektiv.de). Termine für Gruppen nach individueller Absprache möglich.

Veranstaltungsort: VILLIBALD, Pirckheimerstr. 32, Nürnberg (leider nicht barrierefrei)


Eintrittspreis: 10 – 18 € (nach Selbsteinschätzung, zahlbar nur bar an der Tageskasse)


Dauer: ca. 90 Minuten

Für eine gelingende Erkundung werden benötigt:
- ein voll geladenes Smartphone + Ladekabel (für Notfall)
- auf dem Smartphone: einen QR Code Scanner
- Kopfhörer, die mit dem Smartphone kompatibel sind
Wenige Leihgeräte stehen unsererseits zur Verfügung. Bitte gib uns vorab Bescheid, wenn du darauf zurückgreifen möchtest.

Idee, Konzept & Durchführung Maria Pfeiffer, Elena Zieser, Niklas Kammermeier


Sprecherin Bettina Wiehler


Beratung Nathalie Frank


Recherche Felix Hörath, Niklas Kammermeier


Audiodesign Diana Karle


Licht Martin Jehle


Assistenz Karoline Krämer 


Digitale Infrastruktur Simona Leyzerovich 


Kommunikationsdesign David Bummer/ fresh&korrekt kommunikation 


Raum und Koordination Simira Tang


Herzlichen Dank an Claus Peteranderl, Christof Neidiger/ Stadtarchiv Nürnberg, Alban Imeri/ RUN Medien, Michael Lehmann und Michaela März-Lehmann, Tom Strauß, Ingeborg Osborne und Hartmut Pösl

In Gedenken an Ruth Claire Frank geb. Löb und Lore Strauß geb. Seidenberger


Eröffnung am 8. März 2024

VILLIBALD, Pirckheimerstraße 32, 90408 Nürnberg, www.villibald.de

PRESSE:

>> Die Geschichte zweier Frauen, die einst in dieser Villa lebten, ist beeindruckend und beispielhaft für die Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert. Der Video-Walk von LOCI ist eine kunstvolle und interaktive Form, diese Geschichte zu erzählen. Es ist den drei Macherinnen und Machern gelungen, ihr geballtes Wissen aus jahrelangen Recherchen zu komprimieren und die dokumentarische Erzählung mit Emotionen zu füllen. << 15.3.24, BR2 Radio, Tania Palamkote-Schneider

_OTT3011-s.jpg

PLÖTZLICH TIEF IM WALD // THEATER MUMMPITZ

Theatermusik/ Sounddesign

Gemeinsam mit der Soundkünstlerin Elena Zieser komponierte und produzierte ich die Musik für die Inszenierung "Plötzlich tief im Wald" nach dem gleichnamigen Märchen von Amos Oz. Entstanden ist ist ein immersives Hörerlebnis für Jung und Alt, das sich mit Fragen des Erinnerns und Verdrängens einer unbequemer Vergangenheit auseinandersetzt. Die Geschichte erzählt von der Neugier, vom Forschen und von der Freundschaft.


Premiere: 15. Oktober 2022 am Theater Mummpitz in Nürnberg. Wiederaufnahme ab dem 11.04.2024!

theater-mummpitz.de
Die Werkstatt der Schmetterlinge_Foto Rudi Ott (3).jpg

DIE WERKSTATT DER SCHMETTERLINGE //THEATER MUMMPITZ

Entwicklung/Schauspiel/Musik

Die Werkstatt der Schmetterlinge erzählt von Selbstvertrauen und Selbstzweifeln im kreativen Schaffen. Gemeinsam mit Schauspielern, Musikern, zwei Grafikdesignerinnen, Animationskünstlern und Techniker*innen inszenieren wir unter der Regie von Lisa Stützer eine Aufführung für Kinder, die (einmal mehr) die Mittel des Kinder- und Jugendtheaters neu erforscht. Wiederaufnahme ab dem 24.04.2024. Tickets unter theater-mummpitz.de!

theater-mumpitz.de
Praxis: Liste

2022

LEBENSZEITRAUM (AT) // VILLIBALD

Ausstellung/Theatrale Medieninstallation

2022 entwickelte ich gemeinsam mit dem Kollektiv kapfwiesers RAUMFLOTTE das experimentelle Ausstellungsprojekt lebensZEITraum zur Geschichte einer Stadtvilla im Nürnberger Norden. Basierend auf einer umfangreichen Recherche wird die vielschichtige Vergangenheit der Pirckheimer Straße 32 multimedial inszeniert. Wir erzählen von jüdischem Leben in den 1920er Jahren, von Verbrechen der Nationalsozialisten und von einer berühmten Strafverteidigerin in der jungen BRD.


Gefördert durch eine Prozessförderung im Programm #TakeHeart vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR sowie der Stadt Nürnberg.

Praxis: Liste

2021

DIE WILDEN SCHWÄNE// STADTTHEATER FÜRTH

Schauspiel/Gebärdensprache/Musik/Video

"Die Wilden Schwäne" erzählt frei nach Thomas Braschs gleichnamigem Dramentext die Geschichte der Prinzessin Elisa, die in einem System der Unfreiheit um ihre Brüder kämpfen muss. Zum zweiten Mal entwickelte ich mit der Schauspielerin und Puppenspielerin Panja Rittweger und der gehörlosen Tänzerin und Performerin Kassandra Wedel eine Aufführung für hörendes und gehörloses Publikum. Dieses Mal unter der Regie von Gerd Beyer. Weitere Aufführungen: 31. Januar - 5. Februar 2023

Trailer

GRITTA VOM DACH// KAPFWIESERS RAUMFLOTTE

Regie/Text/Video

Gemeinsam mit dem im Frühjahr 2021 gegründeten Kollektiv "kapfwiesers Raumflotte" entwickelte ich die theatrale Medieninstallation "Gritta vom Dach" zur Geschichte des ehemaligen Nürnberger Schlachthofs und des Kachelbaus in St. Leonhard. Wir stellten uns unter Corona-Bedingungen der Herausforderung, ein "Schauspiel ohne Schauspieler" zu produzieren. Heraus kam eine Mischung aus Audiowalk und Medieninstalltion, die eine ehemalige Tiernahrungsverkäuferin und ein hungriges außerirdisches Wesen zum Leben erweckte. Gefördert im Programm #TakeAction des Fonds Darstellende Künste.

DREIGROSCHENMUSIK

Musik

Was als mobiles szenisches Hinterhofkonzert in Coronazeiten begann, hat es mittlerweile ins feste Repertoire des Theater Mummpitz geschafft. Drei Musiker*innen spielen Songs und erzählen Geschichten. Zum lachen, zum traurig sein und für den Mut in schwierigen Zeiten. Weitere Vorstellungen: 18.- 28. Juli im Theater Mummpitz in Nürnberg

Praxis: Liste

Auswahl weiterer vergangener Projekte

Praxis: Text
Praxis: Arbeit
bottom of page